Donnerstag, 8. Oktober 2015

Das "Grande Finale"!

 Die letzten beiden Shows unserer Reise standen heute an. (Der Auftritt morgen wurde abgesagt, weil die Regierung spontan beschlossen hat, den morgigen Tag wie den heutigen zum Feiertag zu erklären. Deshalb ist das Fest, an dem wir morgen spielen sollten auf Ende Oktober verschoben worden.)


Am Vormittag hatten wir es nicht weit. Wir fuhren im Taxi etwa 10 Minuten durch ungewohnt entspannten Feiertagsverkehr zur "Residencia de las Hermanitas der los ancianos desamporados" (Residenz der Schwestern der verlassenen Alten), einem klosterhaft anmutenden Wohnheim. Hier leben 350 Senioren in einem sehr großzügig angelegten Gebäudekomplex mit viel Platz auch unter freiem Himmel- 70 von ihnen konnten wir zu unserer Show begrüssen.


Überall im Haus war es blitzblank! 150 Schwestern sorgen sich um die älteren Manschen. Bezahlt wird die Arbeit und das Haus von Spenden aus dem In- und Ausland. Die Senioren kommen aus Lima und Umgebung. Wenn sie etwas bezahlen können, beteiligen sie sich an den Kosten, wenn nicht gehts auch ohne!


Viel Stimmung herrschte bei unseren Musik- Einlagen.


Der beste Schlaf ist der in der Schule und der Kirche, sagt man. Man kann aber auch eine Clowns- Show verschlafen, das gehört in die gleiche Kategorie!


Am nachmittag dann die wirklich letzte Show für uns in Peru! Ein bisschen komisch war die Vorstellung schon! Was machen wir dann morgen?... und nächste Woche?...


Der Verkehr war jetzt nochmal eine Stufe entspannter. Wahrscheinlich saßen viele Limaer am Fernsehapparat; Peru gegen Kolumbien- Qualifikation zur Fußballweltmeisterschaft 2018!

Nach 20 Minuten Fahrt wurden wir freudig begrüßt von den Helferinnen der "asociacion royitos de luz y esperanca". Das ist ein Verein, der regelmäßig Freiwillige in Krankenhäuser schickt und sich dort um krebskranke Kinder kümmert. Das Haus in dem wir unsere Vorstellung spielten, gehört der Organisation der Krebshilfe Peru. Hier kommen betroffene Kinder und Erwachsene aus entfernten Gegenden Perus unter, wenn sie in Lima medizinisch versorgt werden müssen.



Eine tolle letzte Show! Glückliche Gesichter, lachende Kinder, fröhliche Erwachsene...


...und die Kostüme so durchgeschwitzt wie nie zuvor! Die Clowns gaben alles für ...




...das "Grande Finale!"


Fußball- Peru hat übrigens 0:1 verloren! (Aber das störte hier niemanden.)

Bis bald zu Hause!
Andreas




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen