Mittwoch, 9. März 2016

Schon etwas ältere Leute ....

Heute waren wir im Chembur Children’s Home in Mankhurt. Es ist ein riesiges Gelände hauptsächlich für Straßenkinder, für behinderte Kinder, Waisen, für alle möglichen, die keiner haben will, die nirgendwo hingehören...., blickt man in ihre Gesichter, sieht man tiefen Ernst, der aber sofort bereit ist, fallengelassen zu werden, wenn man sie wahrhaftig anlächelt. Das Personal, das natürlich viel zu wenig ist (1 Person für ca 30 Kinder), kümmert sich in 3 Schichten in allen Belangen um sie. Tagsüber sind die Räume Unterrichtsräume, danach Fernseh- und Multifunktionsräume, dann Schlafräume. Die Tore werden bewacht, doch die Kinder können sich frei bewegen. 
Die Kinder werden von verschiedenen NGO-Mitarbeitern am Bahnhof, auf der Straße, in ihren Arbeitsstätten oder beim Betteln aufgesammelt. Das Gesetz besagt, daß die Eltern spätestens in 3 Monaten gefunden werden müssen. Gelingt es nicht, werden die Kinder in eine andere Einrichtung gebracht. Schlußendlich können sie höchstens 2 oder 3 Jahre bleiben. 
Wir spielen 2 sehr unterschiedliche Shows, die wieder mal ganz unterschiedlich aufgenommen werden, eine für 150 Kinder (4-12 Jahre alt) und ca 20 Erwachsene, eine Vorstellung für ca 50 Kinder, im Alter von 6-16 Jahren und ebenfalls 20 Erwachsene. Der lustigste Kommentar des Tages kam von einer der Lehrerinnen, sie war überrascht: ’You are quite elderly people, and You make such astonishing movements’ ...., da mußten wir auch sehr lachen. 
Anschließend der obligatorische Besuch beim Direktor mit dem üblichen herrlich süßen Chai. Es war wiederum eine herzliche Begegnung, und wieder waren einige unserer Workshopteilnehmer mit uns unterwegs, schauten beide Shows an, befanden mit uns und untereinander darüber, knüpften Kontakte zum Personal, um weitere Aktivitäten mit und für die Kids zu machen. Es ist absolut faszinierend und beglückend zu sehen, welche Früchte unsere Arbeit bereits trägt. Es wird sich fleißig in der Aktivengruppe ausgetauscht und geplant. Wir freuen uns ganz außerordentlich darüber.
Bilder von heute können wir leider nicht bieten, da uns jegliches Photographieren aus Sicherheitsgründen untersagt war.
Auch warten wir immer noch auf die Genehmigungen von einigen anderen Spielorten, .... ist halt so.
Nur mehr wenige Autrittstage, wir könnten eigentlich gleich da bleiben, die nächsten Workshops geben und spielen spielen spielen.... wie gut, daß es bereits viele neue Mitglieder im indischen Clownsuniversum gibt ....
Namaste für heute, unsere Auftrittskleider für morgen sind gewaschen, die Bilder von gestern werden noch bearbeitet, Abendessen mit zwei weiteren Workshopteilnehmern, und wieder das Schlafgemach mit den noch hungrigen Tieren geteilt....

Hier noch einige Bilder vom 08.03.2016 aus Khelghar, Pune.
Danke für die wunderbaren Bilder an Varsha Sahasrabuddhe!










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen