Mittwoch, 4. Mai 2016

Istanbul Band Tour 2016


Istanbul Band Tour 2016

Vier Clowns machen sich vom 23. Mai bis zum 31. Mai auf den Weg nach Istanbul um dort für Flüchtlinge zu spielen. Großartig unterstützt ist die Reise vom Goethe Institut in Istanbul und der Syrienhilfe e.V.
Dabei sind die vier Clowns Georgia Huber - Couscous, Miriam Brenner - Köfte, Stefan Knoll - Ekmek & Andreas Schantz - Ayran, begleitet werden sie von dem Photografen Manfred Lehner.
Hier sind ein paar Eindrücke von der ersten Show nach den letzten Proben in Eberharting. Dort konnten wir in der Turnhalle des Erdkinderprojekts - www.erdkinder.de - zum Ausprobieren nutzen. Vielen Dank dafür! Spontan fanden sich etwa zwei kleine Dutzend aufmerksame Zuschauer.



photos by manfred lehner

Um die neue Show einzuspielen waren wir am 3.5. in Kiefersfelden vom Flüchlingshelferkreis eingeladen. Dort kamen in der Turnhalle der Grundschule etwa 100 Leute aus Asien, Afrika und Bayern zusammen. Nach der Ansprache des Bürgermeister wurden wir auf die Bühne geholt und spielten wacker, wackelig unser neues Programm. Die Resonanz zur Vorstellung war klasse und die Einladung zur Suppe hernach wunderbar!
Vielen herzlichen Dank nochmal an den Helferkreis und insbesondere an Evelin für die tolle Betreuung.




photos by henning von rochow



Montag der 23.5. Istanbul

Nach einem frühen Start sind wir heute Nachmittag, mit kleinen Umwegen auf der Flugroute, wohl in der Stadt angekommen. Ugur, unser Fahrer, holte uns am Flughafen ab und brachte uns in ein Appartment. Kurz darauf gingen wir in das Goethe Institut, dort wurden wir freundlichst von Christian Lüffe, dem Leiter des Instituts, und Tijen Togat mit Ihrer Kollegin Petra Diehl, die uns die Tour hier in der Stadt vorbereiteten, empfangen. Auf der Dachterasse des Gebäudes ist ein Restaurant mit unglaublichen Blick auf den Bosporus, hier wurden uns noch die Details für den morgigen Tag verraten bei türkischem Tee und internationaler Kost.
Anschließend kümmerten wir uns noch um unsere Show, die hoffentlich Morgen eine saubere Premiere hinlegt.
Zum Abschluß des Tages noch einen dicken Spaziergang durch das Viertel. Von Flüchtlingen ist hier nicht direkt was zu bemerken, obwohl es in Istanbul eine viertel Million geben soll.
Morgen starten wir um neun Uhr und spielen an zwei Plätzen, einmal vormittags und die andere am Nachmittag.
Vielen Dank an alle, die uns diese Reise ermöglichten, wir sind froh hier zu sein und gespannt auf das was uns erwartet.

Andreas 











photos by manfred lehner 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen